Startseite/Empfohlen, News/Weihnachtsfeier mal anders

Weihnachtsfeier mal anders

Kart-o-mania im Verlag Sternefeld

Am Steuer des Go-Karts erweisen sich die Teilnehmer unseres Go-Kart Battles als Naturtalente. Nach einem spannenden Qualifying steht die Startaufstellung fest. Die Motoren knattern vor sich hin, der Gegner ist fest im Blick, die Ampelanlage ins Visier genommen. Dann ist es so weit: Das rote Ampellicht erlischt und der Tritt auf das Gaspedal folgt instinktiv. Bereits auf den ersten Metern finden Positionskämpfe statt. Aber auch wenn es um die Ehre geht, wird Fairplay groß geschrieben. Langsamere Fahrer machen Platz, während die Duelle auf der Piste entschieden werden. Zweimal geht es rechts, dann folgt eine gefährliche Spitzkehre, die so manchem Fahrer arg zu schaffen macht. Fahrer Nummer 3 kommt dort schon in der ersten Runde ins Trudeln. Da ahnt er noch nicht, dass dies nicht die letzte Schikane sein wird. Als nächstes steht eine scharfe Links-Rechts-Links-Kombination an, gefolgt von einer weiteren, bevor die Fahrer wieder auf die Start/Zielgerade kommen.


Nach wenigen Runden ist die Anfangs-Nervosität verflogen, alle sitzen „fest im Sattel“, entschlossen, hier gute Ergebnisse zu erzielen. Gelacht wird erst wieder nach 34 Runden, sobald die Ziellinie erreicht ist und die schwarzweiß-karierte Fahne geschwenkt wird. Puh. Ein anstrengendes, aber auch freudiges Ereignis! Spätestens nach dem Absetzen des Fahrerhelms haben die Fahrer einen Eindruck davon, was Albert Einstein mit seiner Relativitätstheorie gemeint haben könnte. Denn auch wenn die Gesamtfahrzeit nur 16 Minuten betragen hat, hat man doch das Gefühl, eine Ewigkeit gefahren zu sein. Jetzt erst einmal eine Coke oder ein alkoholfreies Bier.

 

Siegerehrung

Am Ende unseres Go-Kart-Abenteuers sind wir alle Sieger, auch wenn nur ein paar wenige Fahrer und Fahrerinnen auf dem Siegerpodest stehen.
Es ertönt die deutsche Nationalhymne und Stolz macht sich breit. Den dritten Platz teilen sich Ines und Michael. Auf Rang zwei stehen Karo und Helge. Und die Racer des Tages heißen Kerstin und Peter. Für den guten Auftakt unseres weihnachtlichen Programms möchte wir uns ganz herzlich bei unserm Chef, Michael Brumme, bedanken.

 

 

 


Gaenskeule
Es ist mittlerweile draußen dunkel geworden und die eigentliche Weihnachtsfeier steht an. Wir treffen uns in der Dorfschänke in Düsseldorf-Niederkassel, nur einen Steinwurf vom Verlag entfernt. Die Feier beginnt mit guten Wünschen für das bevorstehende Weihnachtsfest. Daneben wird das Team Sternefeld aber auch auf das neue Jahr eingestimmt. Bevor wir uns damit beschäftigen, genießen wir den Abend mit feinen Getränken und leckerem Essen an einer festlich gedeckten Tafel.

 

 

 

 

 

By | 2016-12-22T15:50:14+00:00 22. Dezember 2016|